Kick Off Meeting des Juniorteams läutet die Saison 2018 ein

Die drei Junioren des Mühlner Teams Sascha Köhler, Timo Mölig und Felix Günther kamen im Headquarter in Spa-Francorchamps zusammen und konnten mit Moritz Kranz, der neben seinem Job als Rennfahrer bei Mühlner Motorsport auch der Coach des Juniorteams ist, einen ersten Kontakt mit ihrem 2018er Arbeitsgerät, dem Cayman GT4 mit der Startnummer 979, machen.

Neben organisorischen Themen gab es auch die Gelegenheit im Rennfahrzeug Platz zu nehmen und die Sitzpositionen zu prüfen. Moritz Kranz zeigte den Junioren auch eine InBoard Aufnahme seiner schnellsten Runde aus der Saison 2017 und ging mit ihnen über die „Race Navigator“ Daten.

Schließlich erhielten die Junioren auch ihre Team Kleidung, auf der die Logos von H&R Spezialfedern und Mabanol Premium Motor Oil gut sichtbar angebracht sind, denn diese beiden Firmen unterstützen das Nachwuchsprogramm von Mühlner Motorsport.

Bevor im März die Motoren gestartet werden, wird noch ein Fitness-Check erfolgen, um für jeden der drei Junioren ein für ihn maßgeschneidertes Fitnessprogramm zu entwickeln.

2018 mit zwei Porsche Modellen am Start

Das im belgischen Spa-Francorchamps in unmittelbarer Nähe zum Formel 1 Circuit in den Ardennen ansässige Mühlner Motorsport Team wird 2018 mit zwei unterschiedlichen Porsche Modellen in der Deutschen Langstrecken Meisterschaft (VLN) an den Start gehen.

Jeweils zwei Porsche Cayman GT4 und Porsche 911 GT3 werden in den Cup Klassen auf der legendären Nürburgring Nordschleife eingesetzt.

Einen der Cayman GT4 werden sich 2018 die Junioren Sascha Köhler, Timo Mölig und Felix Günther in der Cup3 Klasse teilen. In der sogenannten Cayman Trophy konnte Mühlner Motorsport und seine Fahrer 2017 den Titelgewinn in der Team- und Fahrer-Meisterschaft feiern.

Mit Marcel Hoppe und Moritz Kranz stehen auch bereits zwei Fahrer für einen der 911er fest. Die Cup2 Klasse läßt 2018 auch die aktuellen Carrera und Supercup Porsche 911 GT3 (991.2) mit dem 4Liter Direkteinspritzer zu.

Renn-Mechaniker

Für nationale und internationale Renneinsätze sucht die Mühlner Motorsport SPRL zum nächstmöglichen Zeitpunkt Rennmechaniker mit Erfahrung im Motorsport zur Vorbereitung und Betreuung unserer Porsche 911 GT3 CUP (991.2) und Porsche Cayman GT4 CS / MR Rennfahrzeuge.

Motorsport liegt Ihnen im Blut, es gefällt Ihnen die Dinge anzupacken und Verantwortung zu übernehmen und Sie möchten Ihre technischen Fähigkeiten in ein motiviertes Team einbringen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir bieten Ihnen eine Festanstellung in einem positiven, professionellen aber trotzdem “familiären“ Arbeitsumfeld, eine leistungsgerechte Vergütung sowie die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln.

Ihre Aufgaben:

  • Arbeiten an Porsche 911 GT3 CUP (991.2) & Porsche Cayman GT4 CS / MR
  • Vorbereiten der Fahrzeuge in der Werkstatt und Betreuen an den Rennstrecken
  • Durchführen von Boxenstopps
  • Mithilfe beim Auf- und Abbau an der Rennstrecke

Das sollten Sie mitbringen:

  • Erfahrung mit Porsche Rennfahrzeugen
  • Gutes Zeit-Management
  • Gewissenhafte, saubere und strukturierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Bereitschaft zur Wochenendarbeit bei Test- und Rennveranstaltungen

Ihre aussagekräftige Bewerbung schicken Sie uns bitte als PDF per Mail an info@muehlner-motorsport.com

Ausblick auf die Saison 2018

Marcel Hoppe und Moritz Kranz werden 2018 mit einem Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen2) in der Cup2 Klasse der Deutschen Langstrecken Meisterschaft (VLN) für Mühlner Motorsport an den Start gehen. Neben Hauptsponsor H&R Spezialfedern werden weitere Partner dieses zusätzliche Programm unterstützen. Wer als dritter Fahrer mit Moritz und Marcel ins Lenkrad greifen wird und der Fahrerkader auf einem weiteren 911er des im belgischen Spa-Francorchamps ansässigen Mühlner Teams, wird kurzfristig bekanntgegeben genau wie auch die Fahrer der beiden Porsche Cayman GT4 in der Cup3 / Trophy Klasse.

 

„Night of the Champions“ der Deutschen Langstrecken Meisterschaft VLN

Für den Klassensieg in der Cup 3, die Platzierung in der Gesamtwertung und den Sieg in der Cayman GT4 Trophy sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung wurden bei der VLN Siegerehrung „Night of the Champions“ insgesamt 10 Pokale an Hamza Owega, Alexander Schula, Moritz Kranz und das Team Mühlner Motorsport übergeben. Der von H&R und Mabanol unterstütze Cayman GT4 #979, der 2017 in der Deutschen Langstrecken Meisterschaft mehr Punkte einfuhr, als alle anderen der über 150 teilnehmenden Fahrzeuge, stand im Rampenlicht.